Wir haben Antworten
auf Ihre Fragen.

In welchen Dr. Becker Kliniken wird Waldbaden als Therapieform angeboten?

Waldbaden in der Dr. Becker Klinikgruppe: Natürlich gesunden

Stellen Sie sich vor, Sie spazieren durch einen frischen Frühlingswald. Die Vögel zwitschern, eine sanfte Brise lässt die Laubbäume rascheln und bei jedem Schritt knistern und knacken Laub und Äste unter Ihren Füßen. Wir alle wissen, wie vitalisierend ein Waldspaziergang sein kann. Aber wussten Sie auch, dass der Aufenthalt in der Natur, speziell in Wäldern, eine heilende Wirkung auf den Körper hat?

 

Waldbaden: Die Natur als Kraftquelle

 

Erst seit wenigen Jahren ist das aus Japan stammende „Shinrin Yoku“ (dt. Waldbaden) auch in Deutschland angekommen. Bei dieser ganzheitlichen Methode für Stressabbau, Entspannung und Gesundheitsförderung spielt das bewusste Erleben von Wald und Natur eine zentrale Rolle. Die heilsame Wirkung des Waldbadens ist mittlerweile durch diverse Studien belegt.

Untersuchungen in Japan haben z. B. gezeigt, dass beim Waldbaden u. a. das parasympathische Nervensystem aktiviert wird. Und das fördert die körperliche Ruhe. Gleichzeitig können Blutdruck, Puls sowie die Konzentration des Stresshormons Cortisol im Körper gesenkt und das Immunsystem gestärkt werden. Denn durch die chemischen Verbindungen von Bäumen, Kräutern, Pilzen, Sträuchern und Co. bildet unser Körper vermehrt weiße Blutkörperchen – sogenannte Killerzellen –, die unter anderem Keime bekämpfen und Proteine zur Bekämpfung von Krebszellen freisetzen können. Diese vielen verschiedenen Eigenschaften machen den Wald zu einem optimalen Therapieraum für Menschen mit verschiedensten Erkrankungen.

 

Waldbaden bei Dr. Becker

Wir bei Dr. Becker wissen schon lange, wie wertvoll die Natur für die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Patienten/innen ist. Deshalb liegen fast alle unserer Kliniken nicht nur mitten im Grünen, wir binden die Natur auch aktiv in unsere Therapieangebote und Freizeitgestaltung mit ein – und bieten Waldbaden für psychosomatische und neurologische Patienten/innen in drei unserer Kliniken an.

 

Waldbaden für psychosomatische Patienten/innen

Wir bieten das Waldbaden als Therapieform für psychosomatische Patienten/innen in zwei Dr. Becker Kliniken an.

 

Waldbaden in der Dr. Becker Klinik Möhnesee

Beim Waldbaden in der Dr. Becker Klinik Möhnesee begeben Sie sich auf eine rund 6,6 km lange Gesundheitswanderung durch den Arnsberger Wald. Diese beinhaltet insgesamt fünf therapeutische Haltepunkte; darunter Wildbeobachtung oder Entspannung.

Sie sind an einer psychosomatischen Reha in der Dr. Becker Klinik Möhnesee interessiert? Hier finden Sie weitere Informationen zur Klinik.

 

Waldbaden in der Dr. Becker Burg-Klinik

Beim Waldbaden in der Dr. Becker Burg-Klinik nehmen sie sich rund 3,5 Stunden lang Zeit, um zu Fuß den Wald am Hang, einem Berg von Stadtlengsfeld, zu erkunden. Im Wald erwarten Sie unterschiedliche Achtsamkeitsübungen, die Sie dabei unterstützen, Ihre Umgebung achtsam wahrzunehmen.

Sie sind an einer psychosomatischen Reha in der Dr. Becker Burg-Klinik interessiert? Hier finden Sie weitere Informationen zur Klinik.

 

Waldbaden für neurologische Patienten/innen

 

Wir bieten das Waldbaden als Therapieform für neurologische Patienten/innen in der Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik an. Jede der einstündigen Sitzungen durch einen kliniknahen, naturbelassenen Laubwald beschäftigt sich dabei mit einem anderen Thema rund um die Achtsamkeit und den Wald – z. B. werden Sie vieles über die Wirkung von Waldbaden sowie Waldkommunikation erfahren und u. a. Gerüche des Waldes wahrzunehmen lernen.

Sie sind an einer neurologischen Reha in der Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik interessiert? Hier finden Sie weitere Informationen zur Klinik.